Events, Kunst und Kultur

Über ein André Rieu Konzert

Letzte Woche fand das Konzert von André Rieu und Johann Strauß Orchester in Stuttgarter Hans-Martin-Schleyerhalle statt. Als jemand, der eine musikalische Ausbildung besitzt, konnte ich mir diese Feier der klassischen Musik nicht entgehen lassen und habe mich ganz brav den 5 % der Konzertbesucher unter 60 angeschlossen.

Bevor ich meine Impressionen über das eigentliche Konzert teile, fühle ich mich gezwungen auch paar Worte zur Lokation zu sagen. Also, wenn man André Rieu kennt, wird man sich über die Auswahl ein bisschen wundern. Offensichtlich ist die Entscheidung auf die Schleyerhalle gefallen, weil es die größte Veranstaltungshalle in Süddeutschland ist (zumindest wird es auf der Webseite behauptet). Auf alle Fälle hat es sich mit drei Aufrufen (wie man es eben von einem Theater kennt) ziemlich merkwürdig angefühlt, da diese bei der Lautstärke der anwesenden Menschenmenge zum Teil richtig untergegangen sind.   Außerdem war die viertelstündige Pause definitiv zu kurz – oder es gab einfach viel zu wenige Imbissstände und / oder Toiletten. Auch ich habe es nicht geschafft, pünktlich zurückzukommen und anschließend haben wir gemeinsam mit den Artisten auf den Rest gewartet, was André Rieu wunderbar mit seinem Humor und Unterhaltungskunst abgefangen hat. Ein komisches Gefühl, muss aber noch nichts heißen – letztendlich ist es nur meine subjektive Wahrnehmung.
Die Show an sich war großartig. Die Artisten marschierten zur Eröffnung des Konzerts durch die ganze Halle. Dabei hat Monsieur Rieu alle möglichen Menschen angelächelt und allen zugewinkt. Generell fand ich ihn als einen megaaufmerksamen Künstler, der sein Publikum wirklich wahrnimmt und richtig beobachtet. Sein Humor habe ich auch schon erwähnt. Außerdem hat er in jedem zweiten Satz betont, dass wir uns gerade in Stuttgart befinden und wie toll diese Stadt und ihre Einwohner sind. Macht er bestimmt während jeder Show in jeder anderen Stadt genau so, aber es hat sich so besonders angefühlt, als ob Stuttgart das Zentrum der Welt wäre. Und das war toll.
Über die musikalische Leistung muss man wirklich nichts sagen außer (ich wiederhole es Mal) GROSSARTIG. Alle, die sich irgendwie mit der klassischen Musik verbunden fühlen, würden bei jeder Nummer Gänsehaut bekommen. Und die Zugabe, die 40 Minuten lang ging, war eine eigene Show an sich. Meine persönliche Bewertung: 1A.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s